Category: Technik

Fundstück: Box

Seit nun schon einigen Jahren sind 3d-animierte Fassadenprojektionen sehr in Mode. Wie das aber mit den Moden so ist, nutzt sich jeder Trend mit der Zeit langsam ab und hohe Aufmerksamkeiten lassen sich nur noch mit wirklich guten und neuen Ideen erzielen. Der Filmproduktionsfirma Bot & Dolly ist mit ihrem Film Box nun genau das gelungen. Die Firma ist spezialisiert auf den Einsatz von Robotertechnologien in Filmproduktionen. Wie gut sich programmierbare Roboterarme, Kamera und Projektion aufeinander abstimmen lassen ist im Film Box eindrucksvoll zu sehen. Der Film wurde so wie er zu sehen ist mit der Kamera aufgenommen, und alle 3d-Animationen wurden projiziert und nicht…

Read more

Cinema 4d R15 eingetroffen

Gestern Abend war der Paketbote da und hat die neueste Version von Cinema 4d (die R15) vorbeigebracht. Nach der Installation steht nun das intensive Testen der neuen Funktionen an. Ausprobieren konnten wir schon den Team-Renderer, mit dem man mit sehr wenig Aufwand ein Render-Netzwerk aus allen verfügbaren Rechnern zusammenschalten kann, um so die Render-Geschwindigkeit zu erhöhen. Das Einrichten des Team-Renderers ist wirklich ein Kinderspiel und die implementierte Unterstützung von Einzelbild-Rendering macht es sehr verführerisch, die Rechenpower der Kollegen anzuzapfen, um auch in den frühen Projektphasen eine ordentliche Geschwindigkeitssteigerung zu nutzen. Gespannt sind wir vor allem auf das neue Beveling-Tool, welches das Abrunden von Kanten extrem…

Read more

Iscena Webspots

Lange her ist mein letzter Eintrag hier im Blog, da gibt es einiges aufzuarbeiten: wie z.B. dieses Projekt, welches ich für die E-Learning-Spezialisten von der Iscena Media Production GmbH umsetzen durfte. In einem Greenscreen-Studio von Studio Hamburg entstanden dabei drei humoristische Filme, die die Vorteile einer E-Learning-Produktion bei der Iscena Media Production GmbH erklären. Die Schauspieler hatten dabei kein fest definiertes Drehbuch und sollten in ihren Rollen improvisieren. Die Postproduktion und Animationen wurden nach dem Dreh mit Cinema 4d, After Effects und Adobe Premiere umgesetzt. Auch mir wurde eine kleine Rolle in einem der Filme zugedacht, vielleicht der Anfang einer großen Schauspielkarriere!?   Um den…

Read more

Media in Motion Imagefilme

Der Hobbit, der Pate, Matrix und Star Wars: allesamt Trilogien. Auch die Firma Media in Motion erkannte den Zauber der filmischen Dreifaltigkeit und plante 2012, für ihre Firmenbereiche Veranstaltungstechnik, Medienproduktion und Medientechnik jeweils einen Imagefilm zu erstellen. Für die „Media-in-Motion-Trilogie“ wurde ich mit Teilen der Filmproduktion sowie mit der kompletten Postproduktion betraut, die Umsetzung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber. Die drei so entstandenen Imagefilme sind in Media in Motions Webauftritt eingebunden: www.media-in-motion.com

Read more

HDTV war gestern – UHDTV kommt (frühestens 2020)

Ganz allmählich stellen die deutschen Fernsehsender auf HDTV um, da kommt die ITU (International Telecommunication Union) schon wieder mit neuen Standards um die Ecke. HDTV ist tot, es lebe UHDTV. Die Bildauflösung soll 7680x4320 Pixel betragen bei Bildwiederholungsraten von bis zu 120 Hz. Trotz allem braucht man noch lange nicht den heiß geliebten Flachbildfernseher aus dem Fenster werfen, denn vor 2020 wird es wohl keinen Sender geben, der UHDTV ausstrahlt; und selbst dann sind es wohl erstmal nur Test-Sender in Japan, die die ersten Bilder senden werden. Wenn man die Zeitspanne betrachtet, in der die deutsche TV-Landschaft die Umstellung auf HDTV vollzogen hat, kann man…

Read more

Fundstück: Cirkus ABC – How IT works

Die klugen Leute von Cirkus Productions haben einen schönen Film über die Arbeitsweise bei 3d-Produktionen erstellt, sehr unterhaltsam werden die Abläufe und Stufen einer Produktion erklärt. Auch wenn es sich bei dem dargestellten Beispiel um eine eher größere Produktion handelt, lässt sich vieles auch für kleinere Projekte übernehmen und anwenden. Jeder der einmal plant, sich eine 3d-Animation oder einen 3d-Film erstellen zu lassen, sollte sich diesen Film ansehen.

Read more

Bildfrequenzen und ihre ästhetische Auswirkung

Um meinen kleinen Exkurs über Auflösungen und Halbbilder abzurunden, folgt nun ein Einblick in die Welt der Bildfrequenzen. Filme bestehen aus vielen, leicht unterschiedlichen Einzelbildern, die in einem kontinuierlichen Tempo nacheinander abgespielt werden.  Die Bildfrequenz bezeichnet die Anzahl der ausgestrahlten Bilder pro Sekunde eines Films. Um eine Bewegung für die menschliche Wahrnehmung flüssig darzustellen, sind ca. 20 Bilder pro Sekunde nötig. Die Bildfrequenz für das Fernsehen richtet sich nach der Netzfrequenz des Stromnetzes. Für das deutsche und europäische TV-System beträgt die Bildfrequenz 50Hz, im US-amerikanischen Raum dagegen 60Hz. Für Filme im Kino beträgt die Bildfrequenz überall 24Hz. Da ein Filmprojektor den Filmstreifen zwischen den Bildern…

Read more

Link-Tip: Leap

Touchscreens sind für mobile Geräte ja eine feine Sache, für Desktopanwendungen allerdings empfinde ich sie als unpraktisch. Man stelle sich nur mal die Bewegungen vor, die man an einem 30-Zoll-Display machen müsste, da kann man dann schon mal Kilometergeld beantragen. In der digitalen Bildbearbeitung sind Displays mit Fingerabdrücken sowieso undenkbar. Das Startup Leap stellt jetzt ein spannendes Produkt vor, welches die Finger vom Screen trennt und ab sofort vorbestellt werden kann.

Read more

Link-Tip: Preview zu Adobe CS6 Produkten

Nachdem ich schon selbst Adobe Photoshop CS6 ausprobieren konnte, gibt es nun die ersten Informationen über die neuen Features in Adobes anderen Produkten. Auf dieser Seite stellt Adobe in kurzen Videos die neuen Keyfeatures der CS6 Versionen zur Videobearbeitung vor: http://success.adobe.com/en/na/programs/events/1203_16108_nab.html Vor allem das neue Colorgrading-Tool "SpeedGrade", sowie die 3d-Extrude-Funktion in After Effects sehen sehr spannend aus.  

Read more

Was sind eigentlich Halbbilder?

Es kommt immer wieder vor, dass ich mit Material beliefert werde, welches im Halbbildverfahren aufgenommen wurde. Dieses sogenannte Interlaced-Material führt bei der Darstellung auf Computer-Monitoren bei schnellen Bewegungen zu unschönen Horizontalstreifen. Es muss für die Darstellung auf Computern in ein Vollbildvideo (Progressive) umgewandelt werden, um ein schönes gleichmäßiges Bild zu erreichen. Bei der Angabe von Bildformaten steht hinter der Bezeichnung häufig ein "i" oder ein "p". Dies zeigt an, ob es sich um "i" = Interlaced- bzw. Halbbild-Material oder um "p" = Progressive- bzw. Vollbild-Material handelt (z.B.: 1080i oder 720p). Aber wo kommen diese Halbbilder her und warum werden sie überhaupt produziert, wenn sie doch…

Read more